Let’s talk about text

07. März 17

Prägnante Texte sind die Seele jeder Webseite. Dennoch wird in vielen Unternehmen genau daran gespart. Wir zeigen, wie die Inhalte aussehen müssen, damit sie ohne grossen Aufwand Wirkung entfalten.

Das Auge liest mit. Medienwebseiten zeigen, wie Texte gut aufbereitetet, geschrieben und dargestellt werden.

Eine neue Webseite für ein Unternehmen erstellen zu lassen, ist ähnlich teuer wie ein Auto. Das Einsteigermodell gibt es für rund 10'000 Franken. Je nach technischer Ausstattung, Grösse, Design und Anbieter steigen die Preise an – und können 100'000 Franken oder auch deutlich mehr kosten. Eine neue Webseite kann also richtig ins Geld gehen. Weil die Budgets überall knapp sind, wird dann anderswo gespart. Gerne wird bei den Inhalten der Rotstift angesetzt. «Die Texte können wir von der alten Webseite übernehmen und Bilder gibt es da auch», heisst es. Doch das ist am falschen Ort gespart. Denn der Inhalt ist der Kern jedes Produkts. Die Texte sprechen direkt zu den Lesern und ihre Botschaften bleiben in den Köpfen haften. Für eine gute Webseite braucht es daher intelligente Inhalte, die gut erzählt und professionell aufbereitet sind. Als Belohnung gibt es Links, Likes und Clicks. Mit den folgenden fünf Tipps schaffen Sie wirkungsvolle Inhalte, die Beachtung finden:

1. Mehrwert für die Leser schaffen

Wer schreibt, sollte etwas zu sagen haben. Das gilt auch für die Texte auf einer Webseite. Egal ob es sich um das Fimenporträt, eine Produktbeschreibung oder einen Blog handelt, es ist wichtig sich vor dem Schreiben zu überlegen, was sind die Botschaften, die ich übermitteln will und wen spreche ich damit an. 

2. Texte gut strukturieren

Ein langer Text ist für viele Menschen abschreckend – erst recht auf einer Webseite.  Daher ist es wichtig, diesen gut zu strukturien. Immer gut kommt die Zauberformel: Titel, Lead, Haupttext. Der Titel sollte knackig sein und Aufmerksamkeit erregen. Der Lead verführt zum Lesen, fasst den Inhalt kurz zusammen. Und im Haupttext wird ausführlich und doch einfach und verständlich der Inhalt vermittelt.

3. Das Auge liest mit

Das Lesen auf dem Bildschirm ist noch immer anstrengend. Viele Weblayouts sind dazu nicht gut geeignet. Die Schriften sind zu wenig leserfreundlich, die Buchstaben zu klein, die Textspalten zu breit und die Umgebung lenkt zu sehr ab. Deshalb ist bei der Gestaltung einer neuen Webseite grosse Wert auf gutes Textlayout legen. Dazu braucht es einen geschulten Grafiker. 

4. Unterhalten statt langweilen

Die grösste Sünde ist es, sein Publikum zu langweilen. Die Dienstleistungen eines Unternehmens vorzustellen, ist sicher nicht mit dem Schreiben eines Krimis zu vergleichen. Dennoch darf auch dort Spannung und Humor enthalten sein. Dies erreichen wir, durch einen klaren Aufbau, prägnante Aussagen und Zusatzelelmente wie Bilder, Grafiken oder Animationen. 

5. Schreibprofis können helfen

Es gibt Autoren, die in kurzen Sätzen ganze Universen schaffen. Doch nicht jeder ist zum Hemingway oder Kafka geboren. Wer keine grosse Freude am Schreiben hat, wird selten etwas Brauchbares schreiben. Es gibt viele Schreibprofis, die auf der Basis eines Gesprächs in kurzer Zeit einen tollen Text schreiben können. Ein Anruf beim Texter des Vertrauens hilft Zeit und Nerven zu sparen.